Wurzelchakra

1. Chakra Wurzelchakra, Basis-Chakra

Farbe: Rot

Wo sitzt es?
Das Wurzelchakra ist das unterste Chakra und liegt im Bereich des Beckenbodens in der Höhe des Steißbeins.


Organisch verbunden: 
Beckenboden Dickdarm, Milz, Enddarm und After, Knochen, Steißbein, Wirbelsäule, Prostata, Geruchsinn, Blut und Zellaufbau, Unterleib, Beine, Füße, Hüfte, Knie,  Zähne, Nägel, Blutbildung, Zellenaufbau, Hormone

Energetische Aufgaben:
Lebenskraft, Erdung – mit beiden Beinen im Leben stehen, Lebenswillen, im Hier und Jetzt leben, loslassen, materielle Sicherheit, naturverbunden, Lebensenergie, Urvertrauen,

Aktiviertes Wurzelchakra:
Bodenständig, man bejaht das Leben, Ausdauer, Sicherheit und Stabilität, Ausstrahlung einer vitalen Frische, Durchhaltevermögen, Durchsetzungskraft, keine Wasseransammlung im Körper, der Hormonhaushalt funktioniert, stabile Knochen, Nägel, gute Verdauung.  

Blockiertes Wurzelchakra:
Antriebslosigkeit, Mangel Lebensenergie, Existenzängste, Müde, Phobien z.B.: Spinnen, Depressionen, Darmerkrankungen, Verstopfung, Hämorrhoiden, Durchfall, Kreuzschmerzen, Krampfadern, Blasen und Nierenprobleme, Prostataleiden, Knochenerkrankungen, Blutarmut, Misstrauen

Unterstützende Steine:
roter Achat, Blutjaspis, Granat, rote Koralle, Rubin, Hämatit, Onyx,
Rhodonit, schwarzer Turmalin

Bild: Jennifer Klukas